Impressum Datenschutzerklärung
MiCasa unterstzützt Sie kompetent bei Ihren Burnout- Problemen

Burnout: Patientenorientierte Behandlung bei Frankfurt

Anzeichen erkennen und den richtigen Weg einschlagen
Schneller, günstiger und besser: So stellen sich immer mehr Arbeitgeber die Arbeit ihrer Angestellten vor. Das eine solche Einstellung auf Dauer nicht gesund sein kann, bekommen immer mehr Arbeitnehmer zu spüren. Die Folge der Überanspruchung ist seit vielen Jahren bekannt: Burnout. Ich stehe sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitnehmern sowie Privatpersonen im Raum Frankfurt zur Seite, die sich überlastet fühlen. Fragt man sie nach ihrem Beruf, fällt immer häufiger „Stress ohne Ende“, „belastend“ oder „überfordernd“. Hier wird es höchste Zeit zu handeln, bevor es zu einem Burnout kommt.

Burnout-Gefährdung: Wen trifft es besonders häufig
In meiner Praxis bei Frankfurt muss ich immer häufiger feststellen, dass bestimmte Menschengruppen besonders gefährdet und anfällig für einen Burnout sind. Hierzu zählen vor allem Perfektionisten, Menschen mit Helfersyndrom oder aber auch Menschen mit besonders ausgeprägtem Ehrgeiz. Dabei trifft es nicht nur Arbeitnehmer und Arbeitgeber: selbst Schüler finden sich in der heutigen Zeit in stressbelasteten Situationen vor, die nicht enden wollen. Umso wichtiger ist es, vor dem Burnout aktiv zu werden und sich Unterstützung zu suchen. Hier stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis bei Frankfurt zur Seite.

Symptome für Burnout
Zunächst sollte man wissen, dass Burnout sich entwickelt. Es gibt verschiedene Stadien, die sich auf unterschiedliche Art bemerkbar machen können.

Anfangsstadium
Menschen, bei denen sich der Burnout erst im Anfangsstadium befindet, verspüren häufig, dass sich etwas falsch anfühlt. Grundlose Angstzustände oder auch körperliche Beschwerden können in diesen Stadien Anzeichen für die Erkrankung sein.

Fortgeschrittenes Stadium
Viele Patienten in meiner Praxis bei Frankfurt befinden sich zum Zeitpunkt der Behandlung im fortgeschrittenen Stadium. Häufig werden erste Anzeichen ignoriert, sodass sich das Burnout weiterentwickelt. So können sich allgemein Gefühle wie Ärger, Wut oder eine allgemeine Unzufriedenheit einstellen. Dabei nehmen körperliche Symptome zu. Herzrasen, Tinnitus oder Schlafstörungen sind klassische Anzeichen.

Jetzt handeln und gegen Burnout angehen
Zögern Sie nicht, wenn Sie sich in diesen Symptomen wiedererkennen: Nehmen Sie Kontakt auf und ziehen Sie die Reißleine, um gegen Ihren Burnout anzugehen. Sie erreichen mich in meiner Praxis bei Frankfurt unter 0 61 96 / 56 85 24.

Animationsbild1 Animationsbild2 Animationsbild3 Animationsbild4 Animationsbild5 Animationsbild6
Wellen